Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist die erste digitale Währung der Welt. Im Gegensatz zum Euro und Dollar gibt es Bitcoins nur in digitaler Form. Dies bringt einige Vorteile mit sich: Bitcoin können zum Beispiel einfach, schnell und günstig weltweit verschickt werden.

Wer hat Bitcoin erfunden?

Das Konzept für Bitcoin wurde 2008 von Satoshi Nakamoto in einem Whitepaper vorgestellt. Dort beschreibt er die Idee und technische Umsetzung einer Digitalen Währung. Im Januar 2009 hat Satoshi Nakamoto dann die ersten Bitcoins erstellt.

Bis heute weiß niemand wer sich hinter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto versteckt. Nur eines ist sicher: Satoshi ist sehr reich. Er hat die ersten 1 Million Bitcoins erstellt. Diese sind heute (Stand Juni 2017) über 2 Milliarden Euro wert.

Wieviele Bitcoin gibt es?

Bitcoin ist so aufgebaut, dass es maximal 21 Millionen Bitcoins geben wird. Zur Zeit sind ca. 16 Millionen Bitcoins im Umlauf. Alle 10 Minuten werden 12,5 neue Bitcoins erstellt. Wie das genau funktioniert werde ich dir im nächsten Teil erklären. Dadurch dass die Anzahl der Bitcoins begrenzt ist, ist Bitcoin von Natur aus deflationär.

Was sind die Vorteile von Bitcoin?

1. Direkte Bezahlung ohne Bank

Bitcoins werden direkt von einer Person an eine Andere geschickt, ohne dass eine Bank benötigt wird. Dadurch, dass Bitcoin nicht von einer zentralen Autorität kontrolliert werden kann, kann es auch nicht passieren, dass plötzlich dein ganzer Account eingefroren wird.

2. Niedrige Gebühren

Die Gebühren für eine Bitcoin Transaktion sind viel niedriger im Vergleich zu Auslandsüberweisungen.

3. Weltweit verfügbar

Bitcoins sind auf der ganzen Welt verfügbar. Alles was du brauchst ist eine Internetverbindung und ein Handy oder Laptop.

4. Es ist schnell

Wenn du Bitcoins versendest werden diese Minuten später beim Empfänger sein, sobald das Bitcoin Netzwerk deine Transaktion bestätigt hat.

5. Keine Limits

Du kannst so viel Geld versenden wie du möchtest.

6. Bitcoin sind (Pseudo)Anonym

Eine Person kann mehrere Bitcoin Adressen haben. Diese sind nicht einer Person oder einem Namen zugewiesen. Jedoch ist jede Transaktion in der Blockchain gespeichert, d.h. wenn jemand deine Bitcoin Adresse kennt, kann er sehen wieviele Bitcoin du besitzt und wem du Bitcoin schickst.

Auf der nächsten Seite erfährst du wie die Grundbegriffe rund um Bitcoins und wie Bitcoins funktionieren.

1234567

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen